Aktuelle Corona-Lage in Portugal | Update: 14. Januar 2021

Letztes Update: 19. Januar 2021

Ganz Portugal, inklusive der Azoren und Madeira ist gemäß Auswärtigem Amt Risikogebiet.

Aktuell herrscht in Portugal der sogenannte Ausnahmezustand, der bis zum 30. Januar 2021 verlängert wurde. Aufgrund der aktuellen Neubewertung der Situation wurden neue Regeln beschlossen, auf die ich weiter unten eingehe. Diese gelten ab dem 15. Januar 2021. Der Ausnahmezustand wird vermutlich auch nach dem 30. Januar 2021 weiter verlängert werden.

Falls du Fragen hast, kannst du sie gerne in den Kommentaren stellen!

Erweiterung der Maßnahmen in Portugal mit Beschluss vom 18. Jnauar 2021

Premierminister António Costa hat neue Maßnahmen angekündigt, die am 18.01.2021 in einem außerordentlichen Treffen des Ministerrats beschlossen wurden.
Das Datum des Inkrafttretens der neuen Regeln ist noch nicht klar. Die Regierung ist dabei, das Dekret fertigzustellen, das sie dann an den Präsidenten schickt.
Dieses Mal werden folgende Maßnahmen hinzugefügt:

  • Das Verbot von Wochenendreisen zwischen Gemeinden wird wieder eingeführt;
  • Alle Einrichtungen aller Art müssen unter der Woche um 20.00 Uhr und am Wochenende um 13.00 Uhr schließen. Die Ausnahme ist der Lebensmitteleinzelhandel, der am Wochenende bis 17.00 Uhr geöffnet bleiben darf;
  • Der Verkauf an der Tür von Nicht-Lebensmittelgeschäften, wie z.B. Bekleidungsgeschäften, wird verboten;
  • Der Verkauf an der Tür von jeder Art von Getränken, auch Kaffee, ist verboten;
  • Das Vorhandensein und der Verzehr von Lebensmitteln außerhalb oder in der Nähe von Betrieben ist verboten;
  • Alle Restaurants in Einkaufszentren müssen schließen, auch wenn sie nur Takeaway anbieten;
  • Rabattverkäufe, die Menschen dazu motivieren unnötig umherzufahren, sind verboten;
  • Es ist verboten, sich in öffentlichen Räumen wie Gärten (Parks) aufzuhalten. Sie können frequentiert werden, aber sie dürfen keine Orte sein, an denen man sich aufhält;
  • Die Gemeinden werden aufgefordert, den Zugang zu Bereichen zu begrenzen, die zur Konzentration von Menschen einladen, wie z.B. Flussufer („Marginais“, „Ribeiras“), einschließlich der Plätze zum Tennisspielen oder „Pádel“;
  • Universitäten, Tageszentren und Gemeindezentren sind geschlossen;
  • Die Fahrt zur Arbeit erfordert eine schriftliche Erklärung des Arbeitgebers;
  • In den nächsten 48 Stunden müssen Unternehmen mit mehr als 250 Angestellten der Behörde für Arbeitsbedingungen (ACT) die namentliche Liste aller Angestellten zukommen lassen, deren Vor-Ort-Arbeit sie für unverzichtbar halten.

António Costa gab außerdem bekannt, dass die Regierung beschlossen hat, die Aufsicht der Behörde für Arbeitsbedingungen (ACT) und der Sicherheitskräfte zu verstärken. Die Regierung bittet um „größere Sichtbarkeit“ der Präsenz der Polizei für öffentliche Sicherheit (PSP) auf öffentlichen Straßen, insbesondere in der Nähe von Schulen, um abschreckend zu wirken“. 

Aktuelle Corona-Lage vom 14. Januar 2021

Am Abend des 14. Januar 2021 hat die portugiesische Regierung die Corona-Lage neu bewertet und wie folgt neue Regeln festgelegt.

Die portugiesische Regierung hat den Ausnahmezustand für ganz Portugal bis zum 30.01.2021 verlängert. Zusätzlich wurde eine Rückkehr zum Ausnahmezustand, ähnlich dem, den wir im März und April 2020 erlebt haben festgelegt.

image 8
Fallzahlen vom 14.01.2021

Bemerkung

Bitte siehe die Zahl der Neuinfektionen immer im Verhältnis zu der Einwohnerzahl des jeweiligen Landes. Portugal hat derzeit im Durchschnitt zwischen 7.000 und 11.000 Neuinfizierungen pro Tag. Diesen Wert kann man nicht 1 zu 1 mit den Neuinfektionszahlen in Deutschland vergleichen, da Portugal ca. 72 Millionen Einwohner weniger als Deutschland hat.

Risikoeinstufungen

Unverändert gilt weiterhin die Einteilung der einzelnen Gemeinden nach Risikolevel. Dabei ist die jeweilige epidemiologische Situation in jeder Gemeinde (Concelho) entscheidend. Man folgt damit den vom ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control) festgelegten Kriterien. Die Unterschiede werden seit dem 17.12.2020 in vier Gruppen festgehalten und nach Fällen je 100.000 Einwohner bewertet:

  1. Risco moderado
    mäßiges Risiko: concelhos mit einer Inzidenzzahl < 240
  2. Risco Elevado
    hohes Risiko: concelhos mit einer Inzidenzzahl zwischen 240 und 479
  3. Risco Muito Elevado
    sehr hohes Risiko: concelhos mit einer Inzidenzzahl zwischen 480 und 959
  4. Risco Extremamente Elevado
    extrem hohes Risiko: concelhos mit einer Inzidenzzahl > 960

Die neue Liste der Concelhos findest du unter: covid19estamoson.gov.pt

Zur Verdeutlichung, wie sich die Corona-Virus-Maßnahmen in Portugal im Verhältnis zu den Maßnahmen in Deutschland auswirken, zeigt dieser Vergleich der Fallzahlen.

WeltweitDeutschlandPortugalPortugal (skaliert)
Bestätigte Fälle92 383 9341 993 892507 1084 158 286
Aktive Fälle Unbekannt314 700116 328953 890
Tote1 979 31644 1008 23667 535
Genesene 51 035 5131 640 682382 5443 136 861
ImpfungenUnbekannt758 09370 000574 000
Die Spalte Portugal (skaliert) verdeutlicht, wie die Zahlen in Portugal theoretisch wären, wenn Portugal die gleiche Einwohnerzahl wie Deutschland hätte. Die Zahlen entsprechen der Spalte Portugal multipliziert mit dem Faktor 8,2 bei Annahme, dass Deutschland 82 Millionen Einwohner und Portugal 10 Millionen Einwohner hat.

Was bedeutet der Ausnahmezustand in Portugal?

Die Landesgrenze zu Spanien ist offen und es gibt keine Mobilitätseinschränkungen.

Der Ministerrat hat am 14. Januar 2021 das Dekret genehmigt, das die Änderungen und Verlängerung des vom Präsidenten verhängten Ausnahmezustands im gesamten kontinentalen Staatsgebiet im Zeitraum zwischen 00:00 Uhr am 15. Januar 2021 und 23:59 Uhr am 30. Januar 2021 regelt.

Basierend auf der Neubewertung der epidemiologischen Situation im Land hat die Regierung eine Reihe von außerordentlichen Maßnahmen festgelegt, die darauf abzielen, die Ausbreitung der Pandemie zu begrenzen und die öffentliche Gesundheit zu schützen, indem sie die Versorgungsketten von wesentlichen Gütern und Dienstleistungen sicherstellen:

  • Es gilt die allgemeine Pflicht zu Hause zu bleiben, mit Ausnahme einer Reihe von genehmigten Tätigkeiten, und zwar:
    – Erwerb von wesentlichen Waren und Dienstleistungen,
    – Ausübung von beruflichen Tätigkeiten, wenn keine Telearbeit stattfindet.
    – Teilnahme im Rahmen des Wahlkampfes oder der Wahl des Präsidenten der Republik,
    – der Besuch von schulischen Einrichtungen,
    – die Erfüllung der elterlichen Verantwortungsteilung,
    – die Ausübung von körperlichen und sportlichen Aktivitäten im Freien,
    – der Genuss von Momenten im Freien und der Spaziergang mit Haustieren, die von kurzer Dauer sein müssen und im Bereich des Wohnsitzes stattfinden;
  • die obligatorische Anwendung der Telearbeitsregelung ist vorgesehen, wenn die betreffenden Funktionen dies zulassen, ohne dass eine Vereinbarung zwischen den Parteien erforderlich ist;
  • die außergewöhnliche und zeitlich begrenzte Regelung für die Ausübung des vorzeitigen Wahlrechts gilt für Wähler, die sich in einer Zwangsunterbringung befinden, d. h. für Bürger, die in Altenheimen und anderen Einrichtungen für ältere Menschen wohnen;
  • Es wird die Schließung eines breiten Spektrums von Einrichtungen und Anstalten bestimmt, darunter Kultur- und Freizeitaktivitäten, sportliche Aktivitäten (mit Ausnahme von individuellen Sportarten im Freien sowie Trainings- und Wettkampfaktivitäten) und Bäder;
  • Einzelhandels- und Dienstleistungsaktivitäten in Einrichtungen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, werden ausgesetzt, mit Ausnahme derjenigen, die Waren anbieten oder wesentliche Dienstleistungen oder andere als wesentlich erachtete Dienstleistungen erbringen;
  • Es ist vorgesehen, dass Gastronomiebetriebe und dergleichen ausschließlich zum Zweck der Zubereitung von Speisen für den Verzehr außerhalb des Betriebs durch Lieferung nach Hause oder zum Mitnehmen betrieben werden;
  • es wird festgelegt, dass öffentliche Dienste persönlichen Service nach Terminvereinbarung anbieten, wobei die Bereitstellung von Dienstleistungen über digitale Medien und Kontaktzentren beibehalten und gestärkt wird;
  • Messen und Märkte sind für den Verkauf von Lebensmitteln erlaubt;
  • Es ist verboten, Feiern und andere Veranstaltungen abzuhalten, mit Ausnahme von religiösen Zeremonien und Veranstaltungen im Rahmen des Wahlkampfes und der Wahl des Präsidenten der Republik.

Viele Fragen, die besonders auf deutsche Reisende zutrifft, habe ich versucht in den FAQ auf dieser Seite zu klären.

Die aktuell geltende DRE ist hier zu finden: https://dre.pt/web/guest/pesquisa/-/search/147968348/details/maximized

Alle Corona-Maßnahmen in einem Bild

Diese Grafik stammt von der offiziellen Seite covid19estamoson.gov.pt und gelten ab 15. Januar 2021.

Corona Maßnahmen Portugal

Eine einfache Übersetzung des Ganzen in Englisch findest du hier:

image 9

Portugal war 9 Monate kein Risikogebiet

Das Robert-Koch-Institut hatte erst am Mittwoch, 23. September 2020 den Großraum Lissabon als Risikogebiet erklärt. Seitdem warnt auch das Auswärtige Amt vor „nicht notwendigen, touristischen Reisen in den Großraum Lissabon“. Seit Januar 2021 warnt das Auswärtige Amt auch vor Reisen nach Madeira. Somit ist nun mittlerweile ganz Portugal Risikogebiet.

Grafik aktiver Corona Faelle in Portugal Januar 2021

Eine detaillierte Ansicht der aktuellen Fallzahlen und Regionen findest du auf der Website der Generaldirektion für Gesundheit.

Einreisebeschränkungen nach Portugal

Derzeit sind mir keine Einreisebeschränkungen nach Portugal aus Deutschland bekannt. Dies kannst du aber täglich aktuell auf der Website vom Auswärtigen Amt nachlesen (Link führt direkt zum Abschnitt „Aktuellen / Einreise“).

Häufig gestellte Fragen

Muss ich einen Covid-19 PCR-Test vorweisen, wenn ich nach Portugal einreise?

Du benötigst für die Einreise nach Portugal keinen PCR-Test. Jedoch kann die Fluggesellschaft von dir verlangen einen PCR-Test vorzuweisen, damit du das Flugzeug besteigen darfst.

Haben die Geschäfte in Portugal, wie in Deutschland geschlossen?

Grundsätzlich haben alle Geschäfte geöffnet. Allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten. Das bedeutet Geschäfte dürfen nicht vor 10 Uhr öffnen und nicht nach 22 Uhr schließen (mit Ausnahmen). Geschlossen sind Geschäfte nur während des Curfews, der in der Regel freitags eintritt und montags endet. Dann haben die Geschäfte samstags und sonntags nur bis 13 Uhr geöffnet.

Sind Restaurants in Portugal geöffnet?

Ja, Restaurants sind geöffnet. Die Abstände der Tische, sowie die maximale Anzahl der Personen und an den Tischen sind limitiert. Während des Curfews müssen Restaurants ebenfalls um 13 Uhr schließen. Danach dürfen sie nur noch Außerhaus verkaufen. Hierzu eignet sich Uber Eats sowie Glovo als Lieferant. An einem Tisch dürfen max. 6 Personen sitzen. Falls sich das Restaurant in der Nähe einer Schule befindet, dann dürfen nur 4 Personen an einem Tisch sitzen.

Was muss ich bei Flügen auf die Azoren oder Madeira beachten?

Falls du auf die Azoren oder Madeira reisen möchtest, musst du entweder einen COVID-19-Test mit negativem Ergebnis vorweisen, der beim Abflug nicht älter als 72 Stunden ist, oder bei der Ankunft am Flughafen einen PCR-Test durchführen. Weitere Informationen unter visitmadeira.pt und hmadeirasafetodiscover.com.

Sind Hotels und Ferienunterkünfte geschlossen?

Nein, Hotels und Ferienunterkünfte sind geöffnet. Du kannst hier in Portugal problemlos eine Unterkunft buchen. Portugal wird es sich auch nicht leisten können, diesen Wirtschaftszweig lahmzulegen.

Essen bestellen mit Uber Eats, Glovo und TakeAway

Mit diesen Codes sparst du bei deinen ersten Bestellungen bei den folgenden Lieferdiensten:

Spare 10 € bei deiner ersten Uber Eats Bestellung im Wert von mindestens 15 €. Diesen Code beim Bezahlen verwenden: eats-k6i3lz
https://ubereats.app.link/kmBovY4tWcb

Lade dir die Glovo-App über den folgenden Link herunter und erhalte eine Gutschrift von 9,00 €. Verwende den Code: ND41VMU.
https://link.glovoapp.com/promo?c=ND41VMU&link_type=mgm_promo

TakeAway hatte zum Zeitpunkt des Updates keine Angebote.

Reiserückkehr aus Portugal

Mit der Einstufung Portugals als Risikogebiet durch das RKI, wird bei Rückreise nach Deutschland in aller Regel eine Quarantäne notwendig sein. Mehr Informationen dazu und wie es sich für einzelne Bundesländer verhält, findest du auf der Website des Gesundheitsministeriums.

Was ist mit Großraum Lissabon gemeint?

Viele haben mich schon gefragt, was denn genau zum Großraum Lissabon gehört. Es handelt sich dabei um die Region Grande Lisboa. Dem Großraum Lissabon gehören neun Kreise an. Diese sind:

  • Amadora
  • Cascais
  • Lissabon
  • Loures
  • Mafra
  • Odivelas
  • Oeiras
  • Sintra
  • Vila Franca de Xira

Meine Sicht auf die Corona-Situation in Portugal

Egal wo ich bin, es steht immer genügend Desinfektionsmittel zur Verfügung. Alle Läden bieten Desinfektionsmittel am Ein- und Ausgang an und es geht geordnet und mit genügend Abstand in die Läden hinein. Größere Supermärkte und Läden haben zudem zusätzliches Personal an Ein- und Ausgang, welches den Einlass regelt sowie darauf achtet, dass der Mund-Nasen-Schutz richtig getragen wird und dass Desinfektionsmittel genutzt wird. Aus- und Eingänge sind durch Sperrbänder getrennt. Ebenso finden sich überall Aufkleber auf dem Boden, damit die Abstände eingehalten werden können.

Was ich als sehr positiv erachte sind die Linienführungen in Shopping-Malls. Dadurch werden die Personen rechts und links wie Fahrstreifen getrennt. Das habe ich mir schon immer gewünscht, allerdings ohne Corona!

Ich habe auch bisher noch keine Maskenverweigerer gesehen oder Personen die sich absichtlich nicht an die verhängten Maßnahmen halten wollen. Die Portugiesen sind sehr respektvolle Menschen und geben auf einander Acht. Vor Beginn des Lockdowns haben sich viele meiner Nachbarn in ihre Zweitwohnsitze ins Alentejo verabschiedet, da diese Region Portugals eine sehr geringe Einwohnerdichte hat. Die Älteren Menschen im Haus waren geblieben und wir jüngere waren für sich einkaufen.

An den Stränden haben sich ebenfalls die Menschen an die Maßnahmen gewöhnt und es ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit Platz zu lassen. Darauf achten auch die Lifeguards an den Stränden. Das Ampelsystem macht es einfach den richtigen Strand auszuwählen für den Tag.

Ich war zudem erstaunt, dass sich auch die Surfer während des Lockdowns an die Regeln hielten. Es war nämlich verboten surfen zu gehen und das zu einer Zeit, wo die besten Swells hereinkamen. Das war schon sehr verlockend.

Portugal bietet eine Corona Versicherung für Reisende

Auch Portugal lebt auch vom Tourismus und macht sich entsprechend Sorge um den Tourismussektor. Das hat die Versicherung Bónus Seguros dazu bewegt bereits im Juli eine Corona-Versicherung anzubieten. Die Versicherungsleistungen greifen bei „unvorhergesehenen Ereignissen im Zusammenhang mit COVID-19“. Das betrifft unter anderem Rückerstattungen bei Flugstornierungen oder -unterbrechungen aber auch die „vollständige Deckung bei unvorhersehbaren Situationen“.

Zur Website der Versicherung geht es hier: Portugal Travel Insurance

Im Krankheitsfall bietet die Corona-Versicherung:

  • Deckung der Arzt- und Krankenhauskosten in Portugal
  • Deckung der Kosten für die Nachsorge bei einem Krankenhausaufenthalt
  • Deckung der Rückreisekosten im Fall einer Krankheit oder eines Unfalls

Prämien der Corona-Versicherung für Portugal

Die Kosten bzw. Versicherungsprämien sind gestaffelt und abhängig von der Aufenthaltsdauer in Portugal und reichen von 37,20 Euro für bis zu 10 Tage bis hin zu 106,20 Euro für bis zu 90 Tage.

corona versicherung portugal preise

Portugal als Vorbild während der Corona-Pandemie

Lange Zeit galt Portugal als Vorbild im Umgang mit der Corona-Pandemie. Die portugiesischen Schulen schlossen Anfang der Corona-Pandemie in Portugal bereits vor Eintritt der erlassenen Corona-Maßnahmen, weil Eltern ihre Kinder nicht mehr in die Schule brachten. Ebenso wurde die Grenze zu Spanien geschlossen und somit war Portugal quasi vom restlichen Europa abgeschottet (am 01. Juli 2020 wurde die Grenze zu Spanien wieder geöffnet).

Die Portugiesen nehmen sehr viel Rücksicht, vor allem im Zusammenhang mit dem Miteinander. Portugal musste vor 10 Jahren mit seinen Bürgern durch die große Wirtschaftskrise navigieren und haben sich bereits davon wieder erholt. Das ging nur, weil alle an einem Strang gezogen haben und teilweise auf bis zu 50% ihrer Gehälter verzichtet haben.

Aus diesem Grund findest du in Portugal auch keine Maskenverweigerer und Gruppen von Verschwörungstheoretikern, die alles dafür tun wahrgenommen zu werden. Hier wird zusammengehalten und respektvoll miteinander umgegangen. Nicht zuletzt gehört Portugal zu einem der sichersten Länder auf der Welt mit einer sehr niedrigen Kriminalitätsrate.

Aktuelle Corona-Maßnahmen in Portugal

Eine PDF mit den aktuellen Maßnahmen gibt es auf der Website des Nachrichtensenders TSF (tsf.pt). Ich habe sie hier teilweise übersetzt, damit du sie besser verstehst. Es betrifft Regelungen, die im Großraum Lissabon bereits seit längerer Zeit gelten, seit dem 15. September aber landesweit. Dies hatten verschiedene deutsche Medien leider falsch kommuniziert.

Seit dem 15. September gelten folgende Regelungen nicht nur im Großraum Lissabon, sondern landesweit:

  • Treffen mit max. 10 Personen pro Gruppe
  • Gewerbliche Einrichtungen dürfen nicht vor 10 Uhr öffnen (mit Ausnahmen)
  • Gewerblichen Einrichtungen müssen zwischen 20 und 23 Uhr schließen (wann genau, entscheidet die zuständige Gemeinde)
  • In Restaurants der Shoppingcenter ist die Personenanzahl pro Gruppe auf maximal 4 beschränkt
  • Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist verboten
  • Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Tankstellen
  • Kein Verkauf von Zigaretten an Tankstellen ab 20 Uhr
  • Kein Verkauf von alkoholischen Getränken ab 20 Uhr in allen Einrichtungen außer Restaurants (wenn ein Essen bestellt wird)
  • Nutzung öffentlicher Sportanlagen untersagt

Weiterhin muss selbstverständlich ein Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften getragen und ein Mindestabstand von zwei Metern im öffentlichen Raum eingehalten werden.

Aktuelle Corona-Maßnahmen an den Stränden in Portugal

Portugal hat Regeln für die Benutzung der Strände während der Corona-Zeit erlassen. Diese können tagesaktuell auf visitportugal.pt nachgelesen werden und gelten seit dem 06. Juni 2020.

RulesForBeaches

Zudem gibt es eine App „Info Praia“ für iOS und Android in der ihr die aktuelle Belegung der Strände einsehen könnt, um die Auswahl des Strandes zu erleichtern. Dabei steht grün für eine geringe Belegung (1/3), gelb für eine hohe Auslastung (2/3) und rot für eine Vollbelegung (3/3).

Die Informationen werden in Echtzeit auf der App „Info Praia“ und auf der Website des portugiesischen Umweltverbandes aktualisiert. Die Regeln sind verfügbar unter covid19estamoson.gov.pt (auf portugiesisch).

Leerer Strand in Carcavelos im März 2020 während des Lockdown in Lissabon, Portugal
Leerer Strand in Carcavelos im März 2020 während des Lockdown in Lissabon, Portugal

Mehr über die Strände um Lissabon findest du in meinem Beitrag 14 Top Strände um Lissabon.

Portugal Clean & Safe

Mit dem Programm „Clean & Safe“ des Tourismusverbandes hatte Portugal eine Initiative ergriffen, das Reisen nach Portugal sicherer zu machen.

badge

Das Clean & Safe Siegel bedeutet, dass sich das jeweilige Unternehmen verpflichtet, die Gesundheitssicherheitsempfehlungen der nationalen Tourismusbehörde gemäß den Richtlinien der nationalen Gesundheitsbehörde einzuhalten.

Damit wurde Portugal das erste Land in Europa, das das „Safe Travels“ Abzeichen erhalten hat, welches das Engagement für die Sicherheit aller Menschen anerkennt.

Website zum Prüfen der aktuellen Regeln auf Stadtebene

Relativ neu ist die Funktionen zum Prüfen der aktuellen Regeln in seiner Stadt. Falls du also schon weißt, wo du in Portugal hin möchtest, kannst du dir die derzeit geltenden Regeln auf covid19estamoson.gov.pt ansehen. Diese werden nur auf Portugiesisch bereitgestellt, allerdings kannst du den Text schnell selbst durch Google Translate übersetzen lassen. Falls dann noch Fragen offen sind, kannst du sie hier gerne in den Kommentaren stellen.


Olá, ich bin Sven. Seit 2018 lebe und arbeite ich in Lissabon und habe mich direkt am ersten Tag in diese Stadt verliebt! Diesen Blog hatte ich gestartet, um meiner Familie und Freunden die Stadt ein wenig näherzubringen und schreibe deshalb auch gerne über meine Geheimtipps in der Stadt.


2 Gedanken zu „Aktuelle Corona-Lage in Portugal | Update: 14. Januar 2021“

  1. Ich war heute um 19.30 Uhr an der Tankstelle Brite Capello in Matosinhos und wollte Zigaretten holen er hat es mir verweigert, mit dem Hinweis er dürfe keine Zigaretten verkaufen.

    Antworten
    • 19:30 Uhr? Bereits seit fast einem Jahr werden nach 20:00 Uhr keine Zigaretten und Alkohol mehr verkauft. Bei den Tankstellen gibt es aber Ausnahmen. Einige BP und GALP Tankstellen dürfen weiterhin nach 20:00 Uhr Zigaretten verkaufen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar